icon-arrowicon-closeicon-fullscreenicon-hamburgericon-muteicon-pauseicon-playicon-searchicon-unmuteicon-instagram

Alterric: Der neue Player im europäischen Windgeschäft

Mit der Marke Alterric startet ein neuer Big Player in den europäischen Markt für Onshore-Windenergie. Die ganzheitliche Markenstrategie, das Naming und das Corporate Design stammen aus unserer Feder. 

„Unsere Aufgabe bestand darin, das neue Unternehmen als einen starken und innovativen Akteur im Erneuerbaren-Sektor zu positionieren. Die Marke sollte sich im homogenen Markt von seinen Mitbewerbern klar abheben. Bei dem neuen Namen Alterric handelt es sich um ein Kunstwort aus mehreren Bestandteilen. Die Namenbestandteile all, terra, alternative und electric schaffen die Assoziationen zu ‚regenerativer Energie für alle‘. Terra stellt zusätzlich die Onshore-Ausrichtung heraus“, so Sven Carsten Alt (Syndicate Vorstand) zur Herleitung des neuen Unternehmensnamens. 

Neben dem Namen und der mit Alterra entwickelten Markenstrategie kreierten wie außerdem die eigenständige Wort-Bild-Marke, welche das grafische Motiv der Windrose aufgreift und damit den Aspekt der Orientierung in ein dynamisches Zeichen überträgt. Das Signet wird gleichzeitig zum Ideengeber für das Corporate Design und führt die Agilität des Logos im Gestaltungsprinzip und der grafischen Welt konsequent fort. Dadurch ist ein stringenter und differenzierender Markenauftritt entstanden, der die Kundenbedürfnisse konsequent in den Mittelpunkt stellt. 

„Mit Unterstützung von Syndicate in allen marken- und strategierelevanten Bereichen zeigt sich Alterric inhaltlich und optisch künftig als innovatives und agiles Unternehmen so wie wir es uns gewünscht haben. Name und Logo verkörpern unser Handeln.“

Stefan Dohler, Vorstandsvorsitzender EWE AG

Bei dem Joint Venture handelt es sich um ein Gemeinschaftsunternehmen der Aloys Wobben Stiftung, die hinter dem Auricher Windenergieanlagenherstellers ENERCON steht, und der EWE, einer der größten Energieversorger Deutschlands. Beide Unternehmen gehören in Deutschland zu Pionieren beim Geschäft mit Windenergie an Land. Der Versorger und der Anlagenbauer bringen sowohl ihre bestehenden Windparks als auch ihre Projekte für weitere Onshore-Anlagen in das künftige Gemeinschaftsunternehmen ein. Ziel von Alterric ist es, in den kommenden Jahren die Position als führender Erzeuger von Grünstrom in Deutschland und Frankreich auszubauen und auch in weiteren Ländern zu wachsen.

„Die Zusammenarbeit des kompletten Projektteams steht beispielhaft für das partnerschaftliche Miteinander, das die Kultur von Alterric nach innen und außen prägen und eine unserer Stärken im Wettbewerb sein wird.“

Heiko Janssen, Vorstandsvorsitzender Aloys Robben Stiftung

Wir gratulieren zum gelungenen Markenlaunch und danken für die großartige Zusammenarbeit und das uns entgegengebrachte Vertrauen.

Weitere Veröffentlichungen: Süddeutsche Zeitung, Cleanthinking.de, NWZ Online

Sie möchten uns kennenlernen? Dann kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.