Die Pflege von Marken

Unser Verhalten, Ernährungsgewohnheiten, die Sprache und selbstverständlich auch unser ästhetisches Empfinden unterliegen stark dem Zeitgeist. Im Laufe der Zeit wandelt sich, was wir als attraktiv oder abstoßend empfinden.

Manchmal, ohne dass wir diese Veränderung überhaupt bewusst wahrnehmen…

2002

 

Auch Marken sind diesem kontinuierlichen Veränderungsprozess unterworfen.
Aus diesem Grund wird das visuelle Erscheinungsbild von Marken in regelmäßigen Zyklen gepflegt und an den Zeitgeist angepasst.

Im Markt der Fast Moving Consumer Goods, der schnelldrehenden Warengüter, findet eine »Design-Überholung« etwa alle drei bis fünf Jahre statt.

2005

 

Erfolgreiche Marken werden dabei nur sehr vorsichtig (evolutionär) verändert.

Sobald eine Marke aber Probleme bekommt, soll eine deutlich sichtbare Überarbeitung des Designs (revolutionär) auch gegensteuern und Defizite soweit möglich ausmerzen.

Design ist somit ein mächtiges Werkzeug, um die Wahrnehmung von Konsumenten gegenüber einer Marke zu steuern.

2008

 

Den Designagenturen kommt hierbei eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe zu, nämlich respektvoll und sorgfältig mit dem wichtigsten Kapital einer Marke umzugehen:

Der Glaubwürdigkeit der Marke und dem Vertrauen der Kunden in die Verlässlichkeit und die Qualität der Marke.

2010

 

1952 entwickelte der Däne Krag Hansen einen leckeren Frischkäse aus frischem Rahm.

Mit der den Dänen eigenen, sympathischen Lässigkeit nannte er sein neues Produkt einfach »Buko«, was sich aus den Wörtern »Buh« und »Ko« zusammensetzt. Buko hieße ins deutsche übersetzt: »Muh-Kuh«.

Seit Anfang 2000 haben wir Buko insgesamt bereits fünfmal überarbeitet.

2014