Sieh mal, ich kann auch anders!

Editionen sind mehr als nur ein hübscher Blickfang. Sie bieten vertrauten Marken die Gelegenheit, sich von einer ganz neuen Seite zu zeigen - und das mit viel Erfolg bei den Kunden.

Immer mehr Unternehmen beleben ihre Marken durch Editionen. Nutzten früher vor allem Anbieter von Süßwaren dieses Marketingtool, um zu Weihnachten und Ostern durch spezielle Verpackungen oder Sorten ihre Produkte attraktiver zu machen, setzen heute immer mehr Branchen auf die Kraft der Editionen. Editionen sind inzwischen ein fester Bestandteil im Marketingmix. Ob saisonale, Jubiläums-, Design-Editionen oder Limited Editions. Aktuell im Trend sind Wettbewerbe, in denen die Verbraucher eigene Editionen entwickeln können.

Vertraute Marke – neue Liebe

Statt auf zunehmende Konkurrenz und verändertes Konsumentenverhalten mit einem Mehr an Kommunikation zu reagieren, setzen Markenartikler auf die gezielte Aktivierung der Konsumenten. Sie schaffen Anreize, die aus dem üblichen Schema fallen. „Das Besondere“ in Gestalt einer Limited Edition ist nicht nur selten, sondern auch besonders attraktiv.



Innovation light

Editionen machen Gewohntes wieder attraktiv und minimieren zugleich das unternehmerische Risiko bei Neuentwicklungen. Die Entwicklung von Innovationen ist nicht nur teuer und aufwändig, sondernauch die Gefahr, einen Flop zu landen, ist groß: 90 Prozent der Neueinführungen floppen im Supermarktregal. Der meiste Umsatz wird also immer noch mit Klassikern gemacht.

Den Spagat zwischen vertrauter Marke und neuem Erscheinungsbild können Editionen spielend meistern. Sie zeigen Marken von einer neuen, ungewohnten Seite.

Erfolgsformel für Editionen

Aber nicht jede Editionsidee passt zu jeder Marke. Basis für den Erfolg ist auch hier ein fundiertes Marken- und Konsumentenverständnis. Denn die Editionen müssen nicht nur zur Marke passen, sondern auch die Bedürfnisse und Markenvorstellungen des Konsumenten erfüllen. Für die Entwicklung von Editionen gilt die Formel: Je gefestigter die Marke, desto schlüssiger können sich aus ihr Editionen entwickeln lassen. Glaubwürdigkeit ist dabei der entscheidende Faktor. Halloween ist sicher ein guter Editionsanlass für eher spaßige Süßigkeiten – aber mit Sicherheit nicht für edle Confisserie.

Editionen sind daher mehr als nur ein punktuell einsetzbarer „Abverkaufsmotor“. Sonderauflagen beleben alt bekannte Marken im Regal und machen sie für Konsumenten wieder attraktiv. Wer das Spiel mit den Editionen beherrscht, kann sich im zunehmenden Wettbewerb einen Vorsprung verschaffen, ohne auf kostenintensive Produktinnovationen setzen zu müssen. Glaubwürdigkeit und ein gutes Gefühl für die Zielgruppe sind dabei die entscheidenden Erfolgsfaktoren.